SV 1934 Hallgarten II - FSV Winkel II 2:1 (0:0)
E-Jugend: Samstag, 05. Dezember 2015

Im letzten Spiel des Jahres im Rosental empfing Hallgarten II die Mannschaft aus Winkel II.
Ohne Janosch Stelzer und Michel Barbatschi, fehlten zwei sehr starke Spieler in den Reihen der Jungs, doch mit Anes Nezirevic und Noyan Bernhardt aus der E1 bekam man Aushilfe.
Die erste Halbzeit war sehr kampfbetont und mit wenig spielerischen Glanzleistungen. Hallgartens Schüsse verpufften am Winkeler Torwart und Winkels Chancen waren nicht gefährlich. Johannes Kessler, der in Hallgarten im Tor ausprobiert wurde, macht eine gute Figur.
Nach der Pause bot die Partie allerhand Zündstoff! Zunächst tauschte Bahr in der Pause taktisch. Kapitän Nils Föhr, der total aus dem Spiel genommen wurde, wurd weiter zurück gesetzt, um das Spiel zu lenken, Lennard Schöppler spielte kongenial neben ihm und Mateusz Juszczynski wurde neue Sturmspitze. Die Änderung wirkte Wunder. Gleich die erste Aktion nach der Pause glückte und Mateusz verwertete den Pass von Nils mit Hilfe des Innenpfosten ins linke untere Eck.
Winkel wurde nun noch ruppiger als zuvor. Beim 1:1 durch Winkel trat ein Abwehrspieler über den Ball und der Torwart war leicht irritiert und verwirrt. Es sah sehr unglücklich aus, doch der Teamgeist und der Kampfgeist Hallgartens waren nicht gebrochen. Im Gegenteil. Nach einer absolut sauberen Grätsche nach dem Ball durch Mateusz wollte der Winkler Trainer ein Foul gesehen haben, war entzürnt, Lennard Schöpplers Sonntagsschuss landete perfekt im Winkel zum 2:1 und der Winkeler Trainer stürmte auf den Platz um sich beim Schiedsrichter zu beschweren. Dabei schubste er ihn leicht. Das Tor galt aber zu recht. Nun waren auch alle Zuschauer aufgebracht und das Spiel wurde sehr hitzig und kampfebetont und noch einmal knapp, aber Hallgarten rettete es über die Zeit und damit den Sieg.
Da der Konkurrent um Platz 1, Eltville III, nur einen Punkt geholt hat, haben Bahrs Buben nun nur noch einen Zähler Rückstand auf Eltville, wenn Hallgarten die noch ausstehenden Punkte gegen Schlangenbad endlich zugeschrieben bekommt.
Damit geht man mit hauchdünnem Rückstand und auch Tuchfühlung in die Rückrunde.

Aufstellung: Johannes Kessler- Julian Stähler, Milan Bernhardt- Luka Kolak (Noyan Bernhardt), Lennard Schöppler, Mateusz Juszczynski (Anes Nezirevic)- Nils Föhr
 

- Anzeige -